Meditation

Heute möchte ich über ein Thema schreiben, das mir schon viel Zufriedenheit geschenkt hat!

Meditation ist wahrscheinlich kein Fremdwort für dich. Hast du Erfahrungen damit gemacht?

Man weiß, dass die Menschen seit Jahrtausenden meditieren, und das in allen Kulturkreisen überall auf der Welt. Mittlerweile begegnet uns das Thema in den Medien, weil auch berühmte Leute und Stars meditieren – zu recht!

Mir persönlich ist die Achtsamkeit und das Zur-Ruhe-Kommen des Geistes sehr wichtig.

Zum Glück habe ich das Thema schon in meiner Jugend praktisch kennen lernen dürfen, denn es hat mir oft geholfen. Zum Beispiel kann ich es sehr empfehlen, wenn du vor einer wichtigen Entscheidung stehst.

Mit deinem Verstand könntest du die Vor- und Nachteile weitere Tage abwägen. Setzt dich lieber 20 Minuten hin und höre deinen kreisenden Gedanken nicht mehr zu. Stattdessen werde still und bestimmt vernimmst du nach einiger Zeit deine inneren Stimme! Ich bin mir sicher, dass du eine gute Entscheidung treffen kannst!

Es ist so viel leichter die Stimme des Herzens zu hören, wenn du zur Ruhe kommst!

Warum probierst du es nicht einfach mit 10 Minuten Meditation täglich aus? Nimm dir kleine Schritte vor, lieber solche, die realistische sind, als dass du an zu großen Vorhaben scheiterst. Bleib konsequent dabei, aber sei auch nett zu dir selbst, wenn du es einmal nicht schaffst. Schwamm drüber und weiter machen!

Klassischerweise meditiert man im Schneidersitz auf einem Kissen oder im Lotussitz. Wenn dir das nicht liegt, ist es gar kein Problem! Nimm einen Stuhl! Hauptsache der Rücken ist aufgerichtet und du kannst für mindestens 10 Minuten sitzen bleiben. Schließe die Augen und bleibe mit der Aufmerksamkeit bei deiner Atmung.

Schau dir auch mein Meditations-Video an! https://youtu.be/yyYe5zxSDcc

Vielleicht hilft es dir, wenn du zunächst angeleitet wirst.

Am Anfang ist es nicht immer einfach regelmäßig und ohne etwas zu tun sitzen zu bleiben. Aber habe Vertrauen: Mit der Zeit kannst du es mehr und mehr genießen!